An: Bundesrat Guy Parmelin WBF

Landwirtschaftliches Wissen sichern und erhalten

Landwirtschaftliches Wissen sichern und erhalten

Landwirtschaftliches Wissen ist grundlegend für die Menschheit. Unser Ziel ist es, Wissen von früher - heute - morgen zu sammeln, dokumentieren und der Menschheit zur Verfügung zu stellen - für aktuelle und kommende Generationen.

«Wissen ist ein Gut, welches sich vermehrt, wenn man es teilt.»
Noch nie in der Geschichte der Menschheit war es so einfach, das Wissen zu vereinen und so Synergien zu schaffen. Damit dies auch für kommende Generationen nützlich ist, braucht es eine solide Grundlage (Infrastruktur, Recht, Software).

Mit der "Chartagemeinschaft Digitalisierung der Land- und Ernährungswirtschaft" und der Schweizerischen Bundesverfassung bestehen genügend Dokumente auf welche man sich berufen kann. Aufruf zur Vernetzung: http://landwirtschaft-lernen.ch/aufruf-zur-vernetzung-von-wissen/

JETZT ist HANDELN angesagt!

Vernetzen wir unser Wissen und schaffen eine Schweizerische Plattform für Landwirtschaftliches Wissen!

UNTERSTÜTZEN SIE DAS VORHABEN MIT IHRER UNTERSCHRIFT!

Beispielplattform: http://landwirtschaft-lernen.ch

Mögliches Organ als Grundlage der Plattform: https://20generationen.com

Das Projekt braucht in erster Linie finanzielle, politische und fachliche Unterstützung um die nötigen Vernetzungen und Weiterentwicklungen zu machen.

Warum ist das wichtig?

Sicherheit
1. Das Wissen der Nahrungsmittelproduktion ist lebensnotwendig. Der Erhalt und die Weitergabe an kommende Generationen ist unsere Pflicht (Wissen = Kulturgut). Jeden Tag "stirbt Wissen", weil es nicht dokumentiert wurde.
2. Rechtliche Unsicherheiten (Datenschutz, Urheberrecht, etc) und Abhängigkeiten von Grosskonzernen (z.B. YouTube) werden bereinigt (->Schweizer Lösung!)

Umweltschutz + Gesundheit
1. Ökologisch sinnvolle Lösungen können ausgetauscht und weiterentwickelt werden.
2. Gute Lebensmittel und eine intakte Umwelt sind die Grundlagen für beste Gesundheit.

Soziales und Wirtschaft
1. Der Austausch - auch von kleinen Akteuren - wird gefördert. Dadurch können Innovationen angestossen und neue Zusammenarbeitsformen geschaffen werden.
2. Dank einer gemeinsamen Lösung profitieren alle Akteure (Kostenzusammenlegung und gemeinsame Infrastruktur).

Bildung
1. Selbständige Weiterbildung (für alle Personen) ist jederzeit möglich.
2. Neue digitale Methoden bereichern die Lernlandschaft und können als Modellprojekt auf andere Bildungsbereiche übertragen werden.

Synergien und interdisziplinärer Brückenbau
1. Viele Inhalte sind bereits vorhanden. Sie werden jedoch schlecht gefunden oder sind nicht digital aufbereitet. -> Auf einer Plattform werden sie sichtbar.
2. Forschung, Bildung, Praktiker und Konsumenten werden auf einer Plattform vereint. Gegenseitiges Verständnis und Synergien können so geschaffen werden.

Beste Voraussetzungen
1. Sehr viel Potential vorhanden: Mehrsprachigkeit, unterschiedliche Lagen, alte Traditionen, gute Forschungsinstitute, viele Fachpersonen...
2. Es ist JETZT Zeit die Vernetzung zu starten. Die technischen und personellen Ressourcen sind vorhanden. So einfach wie jetzt war es noch nie.

Verantwortung + Frieden
1. Wir haben Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Nachkommen. Wissen weiterzugeben und auszutauschen ist grundlegend für die Entwicklung der Menschheit.
2. Ein satter Bauch geht nicht in den Krieg.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Eine Übergabe soll persönlich statt finden.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • ich finde es das Sinnvollste, was es zu tun gibt...

Neuigkeiten

2018-12-07 18:12:59 +0100

10 Unterschriften erreicht