An: BR Sommaruga

Happy Birthday Beznau

Vor zwei Jahren beschloss die Schweiz mit der Energiestrategie 2050, die AKW abzustellen und durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Doch der Atomausstieg findet nicht statt. Vielmehr betreibt die Schweiz noch immer den ältesten AKW-Park der Welt und das AKW Beznau feiert diesen Monat einen besonderen Geburtstag: Seit 50 Jahren wird hier Atomstrom produziert!
Mit Besorgnis stellen wir fest, dass die Lehren aus dem Super-GAU in Fukushima beinahe vergessen sind. Deshalb fordern wir von Bundesrätin Sommaruga jetzt:

1. Sicherheitsstandards bei den AKW erhöhen statt senken!
2. Mehr Unabhängigkeit und Transparenz schaffen!
3. Energiewende jetzt umsetzen!

Warum ist das wichtig?

Die Schweiz betreibt mit durchschnittlich 44 Jahren den ältesten AKW-Park der Welt. Konzipiert wurden die Kraftwerke allerdings für Laufzeiten von 30 bis 40 Jahren. Die verwendete Technik ist veraltet, doch anstatt nun besonders streng zu sein, werden die Sicherheitsvorgaben aufgeweicht. So könnten die AKW 60 bis 80 Jahre am Netz bleiben. Das ist gefährlich.

Zudem muss angesichts der Klimaerhitzung dringend die Energiewende umgesetzt werden. AKW retten das Klima? Kaum. Sie kommen zu spät, sind zu teuer, risikoreich und belasten die Umwelt Jahrtausende lang mit radioaktivem Müll. Stattdessen müssen die erneuerbare Energien jetzt zügig ausgebaut werden. Diese Technologien sind erprobt, sicher und die kostengünstigste Energieoption. 100% erneuerbare Energien ist die alles entscheidende Klimaschutzmassnahme.

Mehr Infos bei der Schweizerischen Energie-Stiftung: energiestiftung.ch/beznaumanifest.html