Skip to main content

An: Sergio Ermotti, CEO, UBS

Klimakatastrophe nicht mitfinanzieren, UBS!

Die UBS hielt es bis heute nicht für nötig, auf die vielen Nachrichten und Anliegen besorgter Bürgerinnen und Kunden zu reagieren. Die Bank schweigt und versucht, die Sache auszusitzen.

Lies im Beitrag auf greenpeace.ch wie es weiter geht: https://www.greenpeace.ch/de/story/33392/forderung-nach-mehr-klimaverantwortung-credit-suisse-und-ubs-schweigen/

Hilf mit, die UBS dazu zu bringen, dass sie Finanzierungen in fossile Energien nicht mehr ermöglicht. Die Klimaerhitzung darf nicht noch weiter angefeuert werden.

Schreibe deshalb jetzt dem CEO der UBS eine E-Mail mit dem Formular auf dieser Seite.

Hast Du ein Konto bei der UBS oder der Credit Suisse? Bitte hier klicken: https://act.campax.org/efforts/klimakatastrophe-nicht-mitfinanzieren

Wir fordern, dass die UBS bis spätestens Ende 2019 keine neuen Finanzierungen von Projekten und Unternehmen mehr ermöglichen soll, die Kohle, Teersand oder Öl aus der Arktis und der Tiefsee fördern, Flüssigerdgas exportieren oder Kohlekraftwerke betreiben. Bestehende Finanzierungen müssen so rasch wie möglich eingestellt werden.

Warum ist das wichtig?

Die UBS finanziert weiterhin Unternehmen, die fossile Energie nutzbar machen. Allein 2017 finanzierte die UBS Emissionen von über 11 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten. Im Vergleich zur Credit Suisse ist die UBS schon auf besserem Weg. Aber es reicht noch nicht. Hilf mit, dass die UBS den Ausstieg aus klimaschädlichen Finanzierungen noch ambitionierter angeht.*

* https://act.gp/2Z58R77

Neuigkeiten

2019-07-22 18:33:46 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2019-07-19 08:00:21 +0200

500 Unterschriften erreicht

2019-07-18 19:52:11 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-07-18 19:30:38 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-07-18 19:21:17 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-07-18 19:15:46 +0200

10 Unterschriften erreicht