Skip to main content

An: Aussenminister Ignazio Cassis

Befreit Natallia!

Natallia Hersche wurde endlich freigelassen!

Fast auf den Tag genau 17 Monate nach Ihrer Verhaftung am 19. September 2020 wurde Natallia Hersche am 18. Februar endlich freigelassen und zurück in die Schweiz gebracht.

Mehr erfahren:
https://www.lphr.org/natallia-hersche-freigelassen/

Befreit Natallia!

italiano: https://act.campax.org/petitions/libera-natallia
français: https://act.campax.org/petitions/liberez-natallia
_____________

Sehr geehrter Aussenminister Cassis

Seit dem 19. September 2020 sitzt die Schweizerisch-Belarusische Doppelbürgerin Natallia Hersche in einem belarusischen Gefängnis weil sie in Minsk friedlich gegen das Regime von Diktator Lukaschenko demonstriert hat. In einem unfairen Schauprozess wurde sie zu einer drakonischen Gefängnisstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

Wir fordern den Bundesrat deshalb dazu auf, gegenüber Belarus gezielte bilaterale wirtschaftliche Sanktionen zu verhängen solange dort mit Natallia Hersche eine Schweizer Staatsbürgerin in Geiselhaft gehalten wird.

Konkret sollte allen Schweizer Unternehmen wie Nestlé oder Sandoz umgehend untersagt werden, in belarusischen staatlichen Medien Werbung zu schalten, mit der sie die Propaganda-Sender des Lukaschenko-Regimes unmittelbar finanzieren.

Der Handel belarusischer Staatsanleihen muss Schweizer Banken untersagt werden. Auch ein Verbot von Investitionen Schweizer Unternehmen in Belarus muss in Betracht gezogen werden.

Der Rückzug von Stadler Rail und anderer Schweizer Unternehmen aus Belarus darf kein Tabu mehr sein nachdem sich Belarus immer weiter zu einem totalitären Terror-Regime entwickelt, das mitten in Europa selbst vor einer Flugzeugentführung, politischem Mord und tausendfacher Folter nicht zurückschreckt.

Wir fordern Sie als Schweizer Aussenminister dazu auf, dass Sie sich persönlich und mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln für die Befreiung der Schweizer Staatsbürgerin Natallia Hersche aus der Geiselhaft des belarusischen Regimes einsetzen.

Bringen Sie Natallia Hersche zurück zu ihrer Familie in die Schweiz!

Warum ist das wichtig?

Mitten in Europa verurteilt ein staats-terroristisches Regime hunderte unschuldige Menschen in Schauprozessen zu vielen Jahren im Gefängnis. Deren einziges “Vergehen” ist es, sich für ein freies, demokratisches und rechtsstaatliches Belarus zu engagieren.

Natallia Hersche ist eine von mehr als 900 politischen Gefangenen in Belarus. Wie alle anderen Inhaftierten ist sie eine Geisel des verbrecherischen Lukaschenko-Regimes.

Es fehlt bisher an politischem Willen, spürbarem Druck und wirksamen Massnahmen des Schweizer Bundesrates gegenüber dem herrschenden Regime in Belarus um Natallia Hersche aus ihrer Geiselhaft zu befreien.

Zu allem Überfluss hat der Schweizer Aussenminister Cassis im April den illegitimen Belarusischen Aussenminister im Bundeshaus empfangen und damit das verbrecherische Lukaschenko-Regime hofiert - ohne die geringste menschenrechtliche Verbesserung für Natallia Hersche und die übrigen politischen Gefangenen zu erreichen.

Und während Natallia Hersche im Gefängnis sitzt, schalten Schweizer Unternehmen wie Nestlé und Sandoz sogar Werbung in den staatlichen belarusischen TV-Sendern, mit der sie die Propaganda des Lukaschenko-Regimes unmittelbar finanzieren.

Neuigkeiten

2022-02-21 20:43:14 +0100

Petition ist mit 6,627 Unterschriften erfolgreich

2021-12-10 17:18:49 +0100

5,000 Unterschriften erreicht

2021-09-17 07:17:34 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2021-09-16 21:42:26 +0200

500 Unterschriften erreicht

2021-09-16 20:37:49 +0200

100 Unterschriften erreicht

2021-09-16 20:33:18 +0200

50 Unterschriften erreicht

2021-09-16 20:31:43 +0200

25 Unterschriften erreicht

2021-09-16 20:30:25 +0200

10 Unterschriften erreicht