Skip to main content

An: den Humanmediziner und Bundesrat Ignazio Cassis

«Wo bleibt die humanitäre Tradition der Schweiz?»

«Wo bleibt die humanitäre Tradition der Schweiz?»

Version française 🇫🇷: https://act.campax.org/petitions/ou-est-la-tradition-humanitaire-de-la-suisse
Versione italiana 🇮🇹: https://act.campax.org/petitions/dove-e-la-tradizione-umanitaria-della-svizzera

Die Realität in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln ist grauenhaft. Und an der bosnisch/kroatischen Grenze sind gerade Tausende vom Erfrierungstod bedroht. Es gilt als unethisch, das Elend unserer Mitmenschen in der Bildsprache zu vermitteln, das Dulden jedoch, das Nichtstun, die Augen schliessen, Verantwortung abschieben und Alibiübungen sind offenbar selbst in einer Demokratie wie der Schweiz mehrheits- und gesellschaftsfähig.

Die Unterzeichnenden stellen sich hinter die Forderung der waadtländischen MASM Ärzte (1) an ihren Kollegen Dr. med. BR Cassis, sich für die sofortige Aufnahme von 5000 Flüchtenden in der Schweiz einzusetzen.

Warum ist das wichtig?

Am 15. Dezember 2020 schrieben 17 Ärzte der Vereinigung MASM des Kanton Waadt (Médecins Action Sante Migrant-e-s) einen offenen Brief an Ihren Kollegen im Bundeshaus. (1) Sie appellierten an BR Cassis als ehemaligen Kantonsarzt, rasch und unbürokratisch ein paar tausend der auf den griechischen Inseln gestrandeten Flüchtlinge in die Schweiz zu holen. Sie appellierten an ihn, sich im Bundesrat für mehr Menschlichkeit einzusetzen und für die humanitäre Tradition der Schweiz, die, angesichts der Covid-Probleme, gerade dabei ist, sich in Luft aufzulösen.

Die Antwort von BR Cassis auf den Appell der besorgten Ärzte (2) bestand aus diplomatischen Ausflüchten, nichtssagend, unverbindlich wie stets. Die offizielle Schweiz versteckt sich, einmal mehr, hinter einer nicht handlungsfähigen, unwilligen EU und ein paar Almosen, die im Sinne von Frau BR Keller-Sutter als «Direkthilfe vor Ort» verteilt werden. Ein winziger Tropfen auf einen entsetzlich heissen Stein.

In ihrer Replik vom 18. Januar (3) weisen die Ärzte nochmals darauf hin, dass die Umstände vor Ort menschenunwürdig sind, teils katastrophaler als vor dem Brand im Lager Moria. Berichte der gegenwärtigen Zustände, laut Artikeln im Tages-Anzeiger und Lausanner Courrier (4) lassen das Grauen nur erahnen. Die Ärzte des MASM fordern Herrn Cassis deshalb einmal mehr dringend auf, gemäss dem ihn verpflichtenden Ärzte-Ehrenkodex, sich kompromisslos für Ethik und Empathie im Bundesratskollegium und entsprechende Aktionen einzusetzen.

Wir schliessen uns diesem Aufruf an und fordern ein sofortiges Handeln des Bundesrates. Die Schweiz muss unbürokratisch, rasch und kompromisslos 5000 Flüchtlinge aufnehmen und die Asylverfahren in der Schweiz durchführen. Es sind knapp 200 Menschen je Kanton; das kann die Schweiz mit Leichtigkeit verkraften. Ausserdem brauchen sie keine Intensivbetten, sondern intensive menschliche Betreuung und Wärme...

ES TUN – JETZT !

1) Offener Brief MASM Ärzte an BR Dr. med. Cassis: https://uploads-campax.s3.eu-central-1.amazonaws.com/MASM%20Lettre%20ouverte%201.OK-converted.pdf

2) Antwort Dept. BR Cassis: https://uploads-campax.s3.eu-central-1.amazonaws.com/Re%CC%81ponse%20CF%20Cassis%201.OK-konvertiert.pdf

3) Replik der MASM Ärzte an BR Dr. med. Cassis: https://uploads-campax.s3.eu-central-1.amazonaws.com/MASM%20Re%CC%81plique%201.ok-converted.pdf

4) Bericht im «TagesAnzeiger»: https://www.tagesanzeiger.ch/abschreckung-bis-in-den-tod-450297085179 / Le Courrier: https://lecourrier.ch/2021/01/14/evacuer-durgence-les-refugie-e-s-des-iles-grecques/


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Mangel an Zivilcourage oder solidarisch handeln mit Menschen macht mich traurig.
  • Weil ich selber eine flüchtig war mit maine ganze Familie Srebrenica Genozid erlebt in Krieg Bosnien-Herzegowina ich verstehe die Menschen sher gut und die tun mir so leit alle wo könen solen helfen Danke
  • Eine Gesellschaft wird daran gemessen, wie sie mit Minderheiten und Benachteiligten umgeht.

Neuigkeiten

2021-02-06 10:55:40 +0100

5,000 Unterschriften erreicht

2021-02-05 15:26:39 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2021-02-05 15:01:44 +0100

500 Unterschriften erreicht

2021-02-05 14:46:22 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-02-02 10:51:11 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-01-31 15:57:03 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-01-29 14:51:10 +0100

10 Unterschriften erreicht