Skip to main content

An: Kleiner Burgerrat, Burgergemeinde Bern

Stopp den Kahlschlägen im Könizbergwald

Stopp den Kahlschlägen im Könizbergwald

Die Unterzeichnenden fordern die Burgergemeinde Bern auf, sofort auf weitere Kahlschläge im Könizbergwald zu verzichten.

Warum ist das wichtig?

In den letzten Jahren wurde im Könizbergwald massiv Holz geschlagen. Nicht nur Schneisen (Rückegassen), sondern ganze Flächen wurden im grossen Stil kahlgeschlagen. So kann es nicht weitergehen, denn so wird der Könizbergwald in seiner wichtigen Funktion als Ökosystem zerstört. Auf eine echte Nachhaltigkeit des Waldes mit all seinen lebenswichtigen Funktionen sind wir in Zukunft mehr denn je angewiesen: Als Hüter des Klimas, des Wassers und der Biodiversität, als Produzent nachwachsender Rohstoffe und nicht zuletzt als Erholungsraum für die Bevölkerung.

Die Unterzeichnenden wehren sich nicht grundsätzlich gegen die Holznutzung. Wir erwarten – wie im Gesetz festgehalten - eine nachhaltige, schonende und naturnahe Bewirtschaftung, Erhalt der Artenvielfalt, Rücksichtnahme auf Fauna, Flora, Boden und Tierwelt, eine natürliche Verjüngung, standortgerechte Baumartwahl. Der Wald ist als naturnahe Lebensgemeinschaft wildlebender Pflanzen und Tiere zu schützen und zu erhalten.

Bern, Schweiz

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Aus ökologischen Gründen: Die Burgergemeinde macht nichts gegen invasive Neophyten und rodet dagegen die Wälder. Das geht gar nicht!!

Neuigkeiten

2021-07-12 13:41:53 +0200

100 Unterschriften erreicht

2021-07-05 19:28:43 +0200

50 Unterschriften erreicht

2021-06-30 19:01:20 +0200

25 Unterschriften erreicht

2021-06-26 11:27:23 +0200

10 Unterschriften erreicht