Skip to main content

An: StänderätInnen und Ständeräte der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Keine Lockerung der Sanktionen beim Konsumkreditgesetz

Gewonnen!
Am 6.3. am Mittag haben wir die Petition "Keine Lockerung der Sanktionen beim Konsumkreditgesetz" gestartet. Bis am 7.3. am Morgen um 07h00 haben 1000 Menschen die Petition unterzeichnet.

Um 07h00 am 7.3. haben wir eine persönliche E-mail an alle StänderätInnen gesendet, mit der Bitte, bei der Beratung von Artikel 32 des Finanzdienstleistungsgesetzes mit der Minderheit zu stimmen.

Ergebnis:

Für den Antrag der Mehrheit ... 14 Stimmen

Für den Antrag der Minderheit ... 26 Stimmen = GEWONNEN

Wir haben gewonnen, der Versuch der Bankenlobby, die Sanktionen bei der Vergabe von Kleinkrediten zu mildern, wurde abgewehrt.

Eins ist klar: Eure Stimmen zählen und sie werden gehört und der Schutz von Menschen mit finanziellen Problemen vor der Schuldenfalle wurde gestärkt.

Schön dass Ihr mitgeholfen habt, alles ein bisschen ruckzuck zwar - umso mehr freuen wir uns, dass wir schon nach einem Tag eine solch positive Rückmeldung geben dürfen.

Ihr seid grossartig!

Am Mittwoch 7.3.2018 behandelt der Ständerat das Finanzdienstleistungsgesetz. Dabei sollen, auf Betreiben der Kleinkredit-Lobby, die Sanktionen bei der Vergabe von Kleinkrediten gelockert werden.

Wir fordern den Ständerat auf, die Lockerung der Sanktionen abzulehnen!

Warum ist das wichtig?

Kleinkredite sind ein gutes Geschäft – für die Banken.

Für viele KreditnehmerInnen sind Kleinkredite aber das Ticket zum finanziellen Ruin, weil sie sich überschulden und nie mehr aus der Schuldenfalle herauskommen.

Das Schweizer Konsumkreditgesetz hat heute ziemlich scharfe Sanktionen bezüglich der notwendigen Prüfung von Kleinkrediten. Diese dienen einerseits dem Schutz vor Überschuldung und andererseits der Vermeidung von betrügerischen Krediten.

Beispielsweise wurde bekannt, dass wegen lascher Kreditprüfungen rund 200 Kredite der tamilischen Guerillaorganisation Tamil Tigers zu Gute kamen.

Die Bankenlobby und die Wirtschaftskommission des Ständerates (WAK) wollen nun, dass die Sanktionen bei der Vergabe von Kleinkrediten gelockert werden. Das wäre sicher gut fürs Geschäft. Aber schlecht für Menschen mit finanziellen Problemen.

Sag deshalb heute noch Nein zur Lockerung der Sanktionen beim Konsumkreditgesetz. Morgen ist der Tag der Entscheidung im Parlament.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Es sind schon zuviele Menschen in der Schuldenfalle!
  • Ich habe es satt, dass immer alles nur auf Gewinn, Profit ausgelegt werden soll. Anstand ist nicht mehr gefragt, denn es gibt Menschen die haben nicht gelernt nur Geld das wirklich vorhanden ist auszugeben und das nutzen die geldgierigen Geier!!!
  • Ich habe unterschrieben, weil schon heute viele junge Leute Probleme mit den Finanzen haben. Dank den Kreditkarten Wissen die Leute einfach nicht mehr mit Geld umzugehen. Die Folgen davon, Schulden.

Neuigkeiten

2018-03-08 10:21:08 +0100

Petition ist mit 1,137 Unterschriften erfolgreich

2018-03-08 09:32:38 +0100

Gewonnen!
Vorgestern Mittag haben wir die Petition "Keine Lockerung der Sanktionen beim Konsumkreditgesetz" gestartet. Bis heute morgen um 07h00 haben 1000 Menschen die Petition unterzeichnet.

Um 07h00 heute morgen haben wir eine E-mail an alle StänderätInnen gesendet, mit der Bitte, bei der Beratung von Artikel 32 des Finanzdienstleistungsgesetzes mit der Minderheit zu stimmen.

Ergebnis:
Für den Antrag der Mehrheit ... 14 Stimmen

Für den Antrag der Minderheit ... 26 Stimmen = GEWONNEN

Wir haben gewonnen!

Eins ist klar: Eure Stimmen zählen und sie werden gehört und der Schutz von Menschen mit finanziellen Problemen vor der Schuldenfalle wurde gestärkt.

Schön dass Ihr mitgeholfen habt, wir freuen uns, dass wir schon nach einem Tag eine solch positive Rückmeldung geben dürfen.

2018-03-07 08:44:38 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2018-03-06 14:29:52 +0100

500 Unterschriften erreicht

2018-03-06 12:00:51 +0100

100 Unterschriften erreicht

2018-03-06 11:55:32 +0100

50 Unterschriften erreicht

2018-03-06 11:52:42 +0100

25 Unterschriften erreicht

2018-03-06 11:50:51 +0100

10 Unterschriften erreicht