Skip to main content

An: Philippe Müller, Regierungsrat des Kantons Bern

Härtefallgesuch für B.B.

Härtefallgesuch für B.B.

Sehr geehrter Herr Regierungsrat Müller
Nach 24 Jahren in der Schweiz soll B.B. in seine ursprüngliche Heimat Indien zurückgeführt werden. Dort hat er aber keine Integrationschancen und ist gefährdet. Kommen Sie auf Ihren Entscheid zurück und stellen Sie beim Bund ein Härtefallgesuch.

Warum ist das wichtig?

B.B. hilft seit Jahren beim Ökumenischen Mittagstisch für Asylsuchende in der Berner St.-Marien-Pfarrei. Der 52-jährige Mann ist in der Schweiz integriert, seiner Heimat Indien jedoch völlig entfremdet. Er kennt dort niemanden mehr und spricht auch die dortige Sprache nur mehr schlecht. Eine Rückführung ist nach einem halben Leben in der Schweiz nicht verantwortbar: Herr B. hat keine Aussichten auf eine gelingende Integration in Indien, ist mittellos und hat dort kein soziales Netz. Es würde für ihn ohne notwendige medizinische Betreuung rasch lebensbedrohlich. Wenn nicht bei B.B. - wann dann ist ein Härtefallgesuch sinnvoll?
Der ausführliche Bitt-Brief von Kirchenleuten aus Bern-Nord und Berner PolitikerInnen aus EVP, CVP und BDP findet sich hier:
https://www.kathbern.ch/news-artikel/news/weihnaechtliche-post-fuer-regierungsrat-mueller/detail/News/

3014 Bern

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL

Neuigkeiten

2019-12-30 12:20:14 +0100

500 Unterschriften erreicht

2019-12-22 19:01:54 +0100

Heute Sonntag ein Bericht bei der kirchlichen Medienagentur kath.ch: https://www.kath.ch/newsd/berner-kirchenleute-und-politiker-bitten-kanton-um-haertefallgesuch/

2019-12-21 21:27:02 +0100

100 Unterschriften erreicht

2019-12-21 13:23:22 +0100

50 Unterschriften erreicht

2019-12-21 07:42:27 +0100

25 Unterschriften erreicht

2019-12-20 21:17:27 +0100

10 Unterschriften erreicht