An: Mark Weinberger, EY Global Chairman

#EYtoo: Time to clean up at EY Switzerland

Nach Medienberichten, Protest-Banner & dieser Petition mit über 1'600 Unterzeichnenden handelt Julie Teigland, Europa-Chefin von EY. Der Partner, dem sexuelle Belästigung vorgeworfen wird, wurde suspendiert & tritt per sofort von allen Funktionen zurück. #MeToo #EYtoo

Ensure a thorough and independent investigation of sexual harassment cases at EY Switzerland. Protect victims and witnesses against retaliatory measures.

*Deutsch*
Sorgen Sie jetzt für eine gründliche und unabhängige Untersuchung von Fällen sexueller Belästigung bei EY Schweiz. Schützen Sie dabei Opfer und ZeugInnen vor Vergeltungsmassnahmen.

Warum ist das wichtig?

Based on information from multiple sources, there is strong reason to believe that a culture of sexual harassment exists and is tolerated at EY Switzerland.

In one specific case, a young employee became a victim of mobbing after defending herself against harassment by a member of senior management. Following a sick leave, the employee left EY Switzerland after receiving a severance payment.

The investigation of the case ended without serious consequences for the accused, he was even promoted shortly afterwards.

At present, EY Switzerland's management is vigorously trying to prevent further details about this and other cases of harassement from reaching the outside world by exerting great pressure on members of staff.

To date, EY's European leader Julie Teigland has failed to provide justice for victims of sexual harassment at EY Switzerland. It is now your responsibility to ensure proper and independent investigation and justice at EY Switzerland in the final months of your tenure as EY Global Chairman.

*Deutsch*
Aufgrund von Informationen von mehreren Quellen, gibt es starken Grund zur Annahme, dass bei EY Switzerland eine Kultur sexueller Belästigung existiert und toleriert wird.

In einem konkreten Fall wurde eine junge Mitarbeiterin Opfer von Mobbing, nachdem sie sich gegen Belästigung durch ein Kadermitglied gewehrt hatte. Nach einer Krankschreibung schied die Mitarbeiterin nach Zahlung einer Abfindung aus EY Switzerland aus.

Die Untersuchung des Falles blieb für dem Beschuldigten weitgehend folgenlos, er wurde wenig später noch befördert.

Zur Zeit versucht die Führung von EY Switzerland energisch durch Ausüben von grossem Druck zu verhindern, dass Details über diesen und weitere Fälle nach aussen dringen.

Bis heute hat es Julie Teigland, die Europaführung von EY, versäumt, für Gerechtigkeit für die Opfer von sexueller Belästigung zu sorgen. Es liegt nun in ihrer Verantwortung, in den letzten Monaten ihrer Zeit als EY Global Chairman für Aufklärung und Gerechtigkeit bei EY Switzerland zu sorgen.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Send or personal delivery.

Versenden oder persönliche Übergabe.

Neuigkeiten

2018-12-14 15:20:02 +0100

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Ernst & Young suspendiert Schweizer Kadermitglied

watson: https://www.watson.ch/!792763053

2018-12-14 15:18:28 +0100
Success badge small

Petition ist mit 1,656 Unterschriften erfolgreich

2018-12-12 18:24:06 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2018-12-12 13:42:30 +0100

500 Unterschriften erreicht

2018-12-12 11:55:32 +0100

100 Unterschriften erreicht

2018-12-12 11:49:52 +0100

50 Unterschriften erreicht

2018-12-12 11:47:17 +0100

25 Unterschriften erreicht

2018-12-12 11:43:02 +0100

10 Unterschriften erreicht