Skip to main content

An: Bundesrat Ignazio Cassis

Kein Sponsoring von Philip Morris!

Wir haben es geschafft!🥳 Am 30. Juli 2019 hat das Aussendepartements EDA bekanntgegeben, dass der Schweizer Pavillon an der Weltausstellung nun doch nicht von Philip Morris gesponsert werden darf!🎉 Das ist ein Sieg für uns, für die Gesundheit der Menschen und nicht zuletzt für das Image der Schweiz. 🇨🇭🚭 Vielen Dank an alle, die die Petition unterstützt haben!

Sehr geehrter Herr Bundesrat Cassis

Wir fordern Sie auf, die Sponsoringverträge des Schweizer Expo Pavillons in Dubai mit Philip Morris per sofort aufzuheben.

Diese Partnerschaft widerspricht der Präventionsstrategie der Schweiz, da sie gesundheitsschädliche Produkte bewirbt, die weltweit Millionen von Menschen abhängig machen.

Freundliche Grüsse,
Die Unterzeichnenden

Warum ist das wichtig?

Philip Morris - der grösste Tabakkonzern der Welt - ist einer der zwei Hauptsponsoren des Schweizer Pavillons an der Weltausstellung in Dubai. Für einen Betrag von 1,8 Millionen Franken soll das EDA dem Grosskonzern bei einem “Imagetransfer” behilflich sein - das heisst, das saubere Schweizer Image soll auf den Tabakkonzern abfärben. Denn während PM versucht via der Partnerschaft mit der Schweiz ihre neue elektrische - und vermeintlich “gesündere” - Zigarette zu bewerben, werden in der Schweiz besonders schädliche Zigaretten für den globalen Süden hergestellt. Diese sind in der Schweiz und der EU verboten.

Das Sponsoring steht auch im direkten Widerspruch zur Schweizer Präventionsstrategie, in die jährlich Millionen investiert werden. Gemäss der WHO ist das Sponsoring des Pavillons an der Weltausstellung in Dubai nicht nur bedenklich, sondern vollständig unzulässig, da Tabaksponsoring an Weltausstellungen untersagt sei. «Tabak tötet weltweit pro Jahr acht Millionen Menschen», erklärt die Zentrale der WHO in Genf. «Dass nun ausgerechnet die Schweiz als Sitzstaat der WHO eine Sponsoring-Partnerschaft mit einem Tabakkonzern eingeht, ist sehr bedenklich.»

Unterzeichne jetzt die Petition und fordere Bundesrat Ignazio Cassis auf, die Partnerschaft mit Philip Morris zu künden.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Weil zuerst kein Einsteiger realisiert, was er da wirklich inhaliert und dann das giftige Nikotin sein Suchtpotential ganz fies von hinten ausspielt. Damit wird jede Prävention konterkariert und der süsse Geruch/Geschmack lenkt davon ab, dass sich Philip Morris auf Kosten unserer Gesundheit die Taschen voll machen will.
  • INADMISSIBLE... Ce CONSEIL FEDERAL QUI PAR CE MOYEN ENCOURAGENT LA PRATIQUE CANCEREUSE DU TABAGISME OU TOUT AUTRES PRODUIT ISSUE SE COMMORTE DE MANIÈRE IRRESPONSABLE !

Neuigkeiten

2019-09-23 10:39:50 +0200

Petition ist mit 4,750 Unterschriften erfolgreich

2019-07-22 14:55:21 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2019-07-22 14:00:41 +0200

500 Unterschriften erreicht

2019-07-22 13:33:09 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-07-22 13:27:56 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-07-22 13:25:35 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-07-22 13:22:47 +0200

10 Unterschriften erreicht