An: CEOs Schweiz: Sascha Zahnd Tesla, Paul de Courtois BMW, Michael Lohscheller Opel/GM, Sebastian Perrais Fiat Chrysler

Reparationen für Kinder und ihre Familien in Kobaltminen des Kongo und Afrikas - Automobilebranche

Reparationen für Kinder und ihre Familien in Kobaltminen des Kongo und Afrikas - Automobilebranche

Deutsch
Sehr geehrter Sascha Zahnd, Paul de Courtois, Michael Lohscheller und Sebastian Perrais
Aus einer Vielzahl von Berichten geht hervor, dass leider 40'000 und mehr Kinder in Kobaltminen im Kongo arbeiten um Klimaneutrale Automobile herzustellen. Nicht nur ist Kinderarbeit unmenschlich, es entspricht auch nicht den Internationalen und UN Kinder und Menschenrechten. Darüber hinaus ist es auch eine gesundheitsschädigende und ökologisch gefährliche Arbeit. Mehrere afrikanische Länder und ihre Kinder erleiden ein ähnliches Unrecht wie diese Kinder im Kongo.
Umweltfreundliche Autos dürfen nicht auf Kosten von Kinder- und Menschenrechten hergestellt werden. Wir fordern ein Ende von Kinderarbeit in Kobaltminen durch die gesamte Lieferkette Ihrer Autofirmen und Ihrer Zulieferer im Kongo und in Afrika. Wir erwarten dass Ihre Firmen und Zulieferer Verantwortung übernehmen und Reparationen leisten für die Kinderarbeiter und ihre Familien im Kongo und in Afrika. Kinder und ihre Familien sollen wieder vereint werden und es sollen lebenswürdige Gemeinschaften für diese Menschen. Für die in den Minen arbeitenden Erwachsenen sollen Arbeitsplätze geschaffen werden die Internationale und UN Standards für Arbeit sowie ökologische und soziale Leistungen aufrecht erhalten bis alternativen für den Einsatz von Kobalt geschaffen wird. Dies gilt für Ihre gesamte Lieferkette von der Mine bis zum fertigen Auto. Ökologie und Menschenrechte und ein menschenwürdiges Leben dürfen kein Wiederspruch sein.
Englisch
Dear Sascha Zahnd, Paul de Courtois, Michael Lohscheller and Sebastian Perrais
According to numerous reports unfortunately 40’000 and more children are working in cobalt mines in the DCR for your companies who are looking to produce clean energy cars in the near future. Not only is child labor immoral and illegal according to UN Human Rights Charta,- this type of mining is also highly toxic. Other African countries suffer the same plight.
Clean energy cars cannot be produced at the expense of children and human rights.
We demand an end to all child labor throughout the chain of supply of Tesla, BMW, General Motors and Fiat Chrysler in Africa.
In the name of humanity we ask you to take responsibility and make reparations for these child laborers.
Children are to be reunited with their families and the auto-industry is to finance and build safe living conditions for the children and their families. Adults working in mines related to car production are to be given safe labor conditions throughout the Congo and Africa. Cobalt mining is to be made safe, for human beings and for the environment, until an alternative to cobalt is found. International and UN labor, human rights and environmental laws are to be upheld throughout the chain of supply of Tesla, BMW, General Motors and Fiat Chrysler in the Congo and throughout Africa. Reparations are to be made, communities to be built, families reunited, with safe housing and living conditions for workers and for their children. Work for adults is to be made safe for human beings and for the environment.

Warum ist das wichtig?

Deutsch
Leider lassen viele Autofirmen in ihrer Lieferkette in Kobaltminen im Kongo Kinderarbeit zu. Auch sind die Arbeitsverhältnisse dort für Kinder und für Erwachsene sehr ungesund. Familien werden oft getrennt und Kinder so jung wie 4 Jährige werden zum Arbeiten genötigt.
Umweltfreundliche Autos dürfen nicht auf Kosten von Kinderleben oder Erwachsenen Menschen hergestellt werden. In den Kobaltminen des Kongos und Afrikas müssen Menschen- und Umweltfreundliche Arbeitsbedingungen geschaffen werden ohne Kinderarbeit.
Familien sollen hier wieder zusammengeführt werden, es sollen Reparationen geleistet werden an diese Kinder und ihre Familien, so dass diese Menschen ein gesundes, soziales und umweltfreundliches Leben haben können, zusammen mit ihren Familien. Internationale und UN Kinder- und Menschenrechte sollen gelebt und umgesetzt werden. Umweltfreundliche Autos und Menschenrechte wie auch Ökologie vor Ort dürfen sich nicht ausschliessen. Für die Erwachsenen welche in den Minen arbeiten sollen gesunde und umweltfreundliche Bedingungen geschaffen werden bis eine Alternative zu Kobalt gefunden wird.

English
Currently many auto companies working with cobalt for clean energy cars are unfortunately violating human rights by tolerating child labor in their chain of supply. Families are separated, children age 4 and 5 are put to work. Living and working conditions are unfortunately inhumane in most of these mines of the Democratic Republic of Congo and other African countries.
Clean cars may not be produced at the expense of children's and human rights.
Cobalt mining is extremely hazardous to health and to the environment. Child labor is immoral and international labor and health laws must be upheld for workers and for the environment.
Human and corporate responsibility requires that the auto industry live up to its ethical responsibilities for workers, their families, their lives and for the environment. Reparations are to be made, communities rebuilt, human rights, labor and environmental laws upheld in the DCR and Africa's cobalt mines.
Children should be playing and learning. They should not be working. They should be with their families and not separated. Would you want your child in these conditions? You can make a change and better the lives of thousands of children and their families. Please support this petition for reparations for cobalt mining children and their families in the DCR and Africa.

Wie die Unterschriften übergeben werden

Deutsch und English
Persönliche oder Briefübergabe

Schweiz

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL