Skip to main content

An: Stadtrat der Stadt Bern

Das "Hallo Velo!" - Festival muss bleiben!

Das "Hallo Velo!" - Festival muss bleiben!

Wir fordern den Stadtrat auf, das Budget des "Hallo Velo!" - Festivals nicht zu streichen. Das "Hallo Velo!" - Festival darf nicht dem Spardruck zum Opfer fallen!

Warum ist das wichtig?

Das Berner Velofestival «Hallo Velo!» droht Opfer der Sparmassnahme zu werden. Das darf nicht sein! Hilf mit, «Hallo Velo!» zu retten und unterschreibe hier.

Velofahren ist gesund, ökologisch und macht frei. Das Velo ist das Verkehrsmittel der Zukunft. Die Stadt Bern hat darum jahrelang konsequent in die Veloförderung investiert. Die Bernerinnen und Berner danken es ihr, das zeigt die Zunahme der Velofahrerinnen und Velofahrer in Bern.
Nun kommt in der Spardebatte der Stadt Bern aber der Vorschlag, das «Hallo Velo!» zu streichen (1). Das «Hallo Velo!», das Kindern die einzige Möglichkeit in der Region bietet, in einem sicheren, abgesperrten Rahmen auf der Strasse Velofahren zu können. Das «Hallo Velo!», das auf Chancengleichheit setzt – der Anlass ist gratis und für alle zugänglich. Das Velofestival jetzt aufzugeben, ist ein falsches Signal zum falschen Zeitpunkt.

«Hallo Velo!» ist ein niederschwelliger, nicht-kommerzieller Anlass. Er zieht ein so bunt gemischtes Zielpublikum an wie kein anderer Anlass in Bern: Die jüngsten Teilnehmenden sind 5, die ältesten 85 Jahre alt. Ambitionierte Velofahrerinnen sind ebenso dabei wie Geniesser, Familien mit Kindern ebenso wie Seniorengruppen. Das positive Echo von so vielen verschiedenen Menschen zeigt: Die Bernerinnen und Bernern wollen «Hallo Velo!».

Die Stadt Bern hat «Hallo Velo!» in den letzten Jahren sorgfältig aufgebaut und in der Schweiz zum grössten Anlass dieser Art entwickelt. Festival und Marke «Hallo Velo!» haben sich in den Köpfen der Bernerinnen und Berner etabliert. Wird der Anlass gestrichen, wird mit ihm all die wertvolle Aufbauarbeit vernichtet, in welche die Stadt in den letzten Jahren investiert hat.

Bern ist eine Velostadt und hat sich in den letzten Jahren schweizweit als Velo-Hauptstadt etabliert. Das Velofestival bringt bei jeder Durchführung bis zu 17’000 Menschen in die Stadt, und trägt damit zu Berns Wertschöpfung bei. Und das Potential ist vorhanden, um mit den Jahren noch viel mehr Menschen zu erreichen.

Der Autofreie Sonntag und der Umwelttag sind dem Spardruck bereits zum Opfer gefallen. Von den drei Aktionstagen der Stadt zu den Themen Umwelt & Klima bleibt also nur noch das Velofestival, und auch das nur in reduziertem Rahmen. Zumindest dieser Anlass muss erhalten bleiben, sonst verliert die Velostadt Bern ihre Glaubwürdigkeit.

Unterschreibe jetzt die Petition, damit «Hallo Velo!» nicht unter die Spar-Walze kommt!

(1) https://www.derbund.ch/rot-gruen-sucht-gemeinsame-haltung-gegen-sparpaket-531281430505

Bern, Schweiz

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL

Kategorien


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Es wäre für die Kinder,Erwachsene und der Umwelt zuliebe!
  • Die Kinder werden auf die Gefahren aufmerksam gemacht.

Neuigkeiten

2020-09-05 12:34:04 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2020-08-28 11:05:00 +0200

500 Unterschriften erreicht

2020-08-24 21:41:01 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-08-24 16:21:56 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-08-24 12:31:47 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-08-24 10:53:30 +0200

10 Unterschriften erreicht