Skip to main content

To: Urner Regierungs- und Landrat

Vereidigung der Schweizergarde – Keine masslose Party in Rom mit Urner Steuergeldern!

Wir anerkennen, dass die Schweizergarde eine lange Tradition hat und eine Verbindung zum Kanton Uri aufweist. Darauf darf durchaus einmal angestossen werden. Unserer Ansicht nach fällt der bewilligte Verpflichtungskredit von 160'000 Franken für die Feierlichkeiten zur Vereidigung der Schweizergarde in Rom jedoch deutlich zu hoch aus. Wir fordern, dass…
- … die Ausgaben für die Feierlichkeiten in Rom auf ein effizientes Minimum reduziert werden;
- … das Galadinner der offiziellen Delegation gestrichen wird;
- … von der Übergabe eines Erinnerungsgeschenks im Wert von 20’000 Franken abgesehen wird;
- … der Regierungs- und Landrat zukünftig umsichtiger mit den Urner Steuergeldern umgehen und diese in nachhaltige Projekte investieren, welche direkt der Urner Bevölkerung zugute kommen.

Why is this important?

«Zogä am Bogä de Landammä tanzäd…»: An seiner Sitzung vom 6. September 2023 bewilligte der Urner Landrat einen Verpflichtungskredit von 160'000 Franken für die Teilnahme des Kantons Uri an der Vereidigung der Schweizergarde in Rom im Jahr 2025. Der Regierungsrat hat die Einladung durch die Schweizergarde bereits im März angenommen und hat für die Teilnahme als Gastkanton ursprünglich 190'000 Franken beantragt. Geplant ist eine Reise nach Rom mit einer rund 350-köpfigen Delegation. Darunter befindet sich eine 40-köpfige offizielle Delegation bestehend aus den höchsten kirchlichen und staatlichen Vertretenden. Zusätzlich werden sämtliche Mitglieder des Landrats, Gemeindevertretende und weiteren Personen aus der Urner Bevölkerung eingeladen. Für die offizielle Delegation steht ein Galadinner auf dem Reiseprogramm. Ausserdem ist die Übergabe eines Erinnerungsgeschenks im Wert von 20'000 Franken geplant. An der gleichen Sitzung und nur einige Minuten vor der Bewilligung der Reise nach Rom, hat der Landrat akzeptiert, dass sich der Zustand der Urner Strassen wegen mangelndem Unterhalt laufend verschlechtert. Das ist absurd!

Der Entscheid für den Verpflichtungskredit von 160'000 Franken untersteht keinem Referendum. Die Urner Bevölkerung kann deshalb bei dieser Investition ihrer Steuergelder nicht direkt mitreden. Das wollen wir mit unserer Petition ändern.
Uri, Schweiz

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL

Categories

Updates

2023-09-21 19:35:08 +0200

500 signatures reached

2023-09-17 23:06:13 +0200

100 signatures reached

2023-09-17 21:30:14 +0200

50 signatures reached

2023-09-17 20:27:25 +0200

25 signatures reached

2023-09-17 19:54:47 +0200

10 signatures reached