An: Gemeinderat Horgen

Naturschutz statt Naturputz!

Naturschutz statt Naturputz!

Wir fordern naturnahe Pflegemassnahmen von Grünflächen in Horgen zur richtigen Zeit, um den Verlust an naturnahen Flächen zu stoppen.

Warum ist das wichtig?

Immer wieder werden Wiesenflächen, Krautsäume an Wegrändern, Bachgehölze und Hecken vom Strassen­inspektorat oder von beauftragten Gartenbaufirmen zum falschen Zeitpunkt gemäht oder massiv zurück­gestutzt. Für die Erhaltung der Artenvielfalt ist es wichtig, dass diese Flächen in den Sommer­­monaten als Rückzugsorte und Nahrungsgrundlage für verschiedene Tiere stehen­gelassen werden.
Die Gemeinde muss Vorbild sein. Sie trägt die Verantwortung für eine naturnahe Pflege der gemeindeeigenen Grünflächen.
Wir fordern naturnahe Pflegemassnahmen zur richtigen Zeit nach einem Pflegeplan.
Die mit der Pflege betrauten Personen müssen für den naturnahen Unterhalt ausgebildet sein.
Wir wollen die Artenvielfalt in Horgen-Hirzel fördern und den Verlust an naturnahen Flächen stoppen. Die natürlichen Lebensräume müssen erhalten und nachhaltig gepflegt werden.

Wie die Unterschriften übergeben werden

persönlich übergeben

8810 Horgen, Schweiz

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Innert Kürze ist mit der falschen Pflege alles zerstört, was in artenreichen Grünräumen noch vorhanden war. Die Grünraumpflege muss endlich naturverträglich werden und in jedem Bauprojekt mitgedacht werden, von Anfang an!
  • Wir müsssen mehr auf unsere Natur achten. Reden alleine bringt nichts, handeln ist gefragt. Frieder H.
  • Waldränder und die seltenen, schmalen Naturstreifen zwischen Fettwiesen sind die letzten Rückzuggebiete für viele Pflanzenarten und Kleintiere. Sie müssen unbedingt professionell geschützt und gepflegt werden!

Neuigkeiten

2018-11-05 20:39:42 +0100

100 Unterschriften erreicht

2018-11-03 15:21:17 +0100

50 Unterschriften erreicht

2018-11-02 09:44:33 +0100

25 Unterschriften erreicht

2018-11-01 19:47:23 +0100

10 Unterschriften erreicht