Tempo 30

Find your local campaign
Your Location

Campaigns (17)

  • Winterthur
    Einführung einer Tempo-30-Zone an der Wässerwiesenstrasse zum Schutz unserer Kinder
    Diese Petition ist mir besonders wichtig, da ich als Mutter selbst Zeuge mehrerer beinahe Unfälle wurde, bei denen Kinder knapp einer Gefahr entgingen. Als Elternteil ist es mir ein Herzensanliegen, die Sicherheit unserer Kinder zu gewährleisten und durch die Einführung einer Tempo-30-Zone im Wohngebiet aktiv dazu beizutragen, Unfälle zu verhindern und die Straßen für unsere Kinder sicherer zu machen.
    384 of 400 Signatures
    Created by Rosalynn Sticca
  • Maur
    Mehr Sicherheit an der Kreuzung Fällanden-/Zürich-/Rellikonstrasse
    Die aktuell geplante Sanierung sollte genutzt werden, um die Überquerung der Strasse sicherer zu machen. Die Einführung einer Tempo 30-Zone ist nicht ausreichend, da sie das Risiko nur mindert (diese Massnahme dient bekanntermassen originär auch der Lärmreduzierung). Um die Sicherheit an der Kreuzung für alle Personen zu erhöhen, sind weitere Massnahmen erforderlich. Denkbar ist eine Fussgängerampel, die so geschaltet sein kann, dass sie den normalen Verkehrsfluss auf der Strasse nicht behindert.
    38 of 100 Signatures
    Created by Mareike Sawaneh
  • Deitingen
    Mehr Sicherheit auf den Strassen von Deitingen
    Die Petition «mehr Sicherheit auf den Strassen von Deitingen» richtet sich an die zuständigen Organe der Gemeinde Deitingen und des Kantons und bittet sich für folgendes Ziel einzusetzen: • Auf dem ganzen Gemeindegebiet von Deitingen soll innerorts generell Tempo 30 gelten. Zu Fuss Gehende und Menschen mit Rollstuhl oder Rollator, Kinder, SeniorInnen und Sehbehinderte können die Geschwindigkeiten von Motorfahrzeugen oft schlecht einschätzen. Auch die Fahrzeuglenkenden haben bei zunehmender Geschwindigkeit Mühe, ihren Anhalteweg vorauszusehen. Durch Reduzieren der maximalen Geschwindigkeit werden diese Risiken stark vermindert. Viele Schulwege im Dorf sind nicht ausreichend sicher, da keine Trottoirs vorhanden sind, Kurven nicht überschaubar (Höhenunterschiede) und keine gekennzeichneten Schulwege präsent sind. Dies ist nicht nur für die Kinder eine Gefahr, sondern für alle zu Fuss Gehenden im Dorf Deitingen. Gemäss Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) bedeutet Tempo 30 vor allem eins: Sicherheitsgewinn. • Fast zwei Drittel aller schweren Verkehrsunfälle passieren in der Schweiz innerorts. Aus der Unfallforschung ist bekannt: je höher das Tempo, desto höher das Unfallrisiko und desto gravierender die Unfallfolgen. Tempo 30 bietet ein enormes Sicherheitspotenzial – und zwar für alle Verkehrsteilnehmenden. • Es gibt weniger Unfälle – und falls doch etwas passiert, sind die Unfallfolgen meistens weniger schwer. • Für Kinder ist der Schulweg sicherer. • Gerade zu Fuss ist das Überqueren von verkehrsberuhigten Strassen einfacher. • Der Verkehr fliesst gleichmässiger. • Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker verlieren kaum Zeit, da Tempo 30 innerorts meist keinen nennenswerten Einfluss auf den Verkehrsfluss hat. Deshalb unsere Forderung «Tempo 30 in Deitingen – mehr Sicherheit»! Unterschreiben Sie unsere Petition und verhelfen unserer Gemeinde zu mehr Lebensqualität! Dies ist eine Petition von mehreren Eltern in Deitingen.
    210 of 300 Signatures
    Created by Noémie Hadorn
  • Köniz
    Petition zur Einführung einer Tempo 30 Zone im Spiegel bei Bern
    Eine solche Maßnahme hätte mehrere Vorteile: 1. Verbesserung der Verkehrssicherheit: Durch die Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/h wird das Unfallrisiko erheblich verringert. Insbesondere für Fußgänger und Fahrradfahrer wird der Straßenverkehr sicherer und angenehmer. 2. Schutz der Kinder: Im Spiegel gibt es viele Spielplätze, Schulen und Kindergärten. Mit einer Tempo 30 Zone schaffen wir eine sichere Umgebung für unsere Kinder, in der sie sich frei bewegen können, ohne ständig von schnellen Fahrzeugen bedroht zu sein. 3. Lärmminderung: Eine niedrigere Geschwindigkeitsbegrenzung führt zu einer Reduzierung des Verkehrslärms, was zu einer insgesamt ruhigeren und angenehmeren Wohnatmosphäre beiträgt. 4. Förderung des umweltfreundlichen Verkehrs: Durch die Einführung einer Tempo 30 Zone werden Anreize für die Nutzung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln wie Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln geschaffen. Dies trägt zur Reduzierung von Luftverschmutzung und Verkehrsüberlastung bei. Wir bitten Sie, unsere Petition zur Einführung einer Tempo 30 Zone im Spiegel zu unterstützen, um die Sicherheit und Lebensqualität in unserer Nachbarschaft zu verbessern. Köniz ist diesbezüglich eine Vorzeigegemeinde in der Schweiz. Was für Köniz gilt, soll auch für den Spiegel als Teil der politischen Gemeinde Köniz möglich und folglich anzustreben sein. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Mit freundlichen Grüßen,
    260 of 300 Signatures
    Created by Beat Locher
  • Bülach
    Sicher unterwegs Bülach
    Schließen Sie sich unserer Bewegung an und helfen Sie uns, das Bewusstsein für diese wichtige Angelegenheit zu erhöhen. Gemeinsam können wir positive Veränderungen in unserem Quartier erreichen und eine sichere Umgebung für unsere Schulkinder schaffen.
    225 of 300 Signatures
    Created by sicherunterwegsbülach .ch
  • Rafz
    Tempo 30 während der Umleitungsphase & Alternative Sicherheitsmassnahmen prüfen
    Folgende Argumente veranlasen mich, eine solche Petition aufzugleisen: Wie es scheint, empfindet die Gemeinde Rafz die Situation nach dem Nein der Kapo ZH soweit als zumutbar. Obwohl Gesetzesgrundlagen bestehen und sich die Gemeinde diesen fügen muss, fehlt mir der Biss, alternative Sicherheitsmassnahmen anzugehen, bzw. eine Durchsetzung der bisher eingereichten Vorschläge zu erwirken. Als Familienvater sehe ich mich und die weiteren Eltern in der Pflicht, die kommende Situation mit den Kindern zu besprechen oder zu üben (Selbstverantwortung). Andererseits ist mir aus persönlicher und beruflicher Erfahrung bekannt, dass sich Kinder ohne Elternbegleitung oder je nach Gruppendynamik, anders verhalten. Ebenfalls können ältere MitbewohnerInnen mit der Situation überfordert sein und sich durch eingeschränktes Hör- und Sehvermögen Risikosituationen ergeben. Ein weitere Faktor sind die gestressten Pendler, bei denen die Umleitung bedingt auf Verständnis stösst und vermutlich so rasch als möglich wieder aus dem Dorf rausfahren möchten (mit eher 55 Km/h). Deshalb sehe ich zum Einen die Gemeinde Rafz in der Pflicht, die Bemühungen um eine Entschärfung der bald eintretenden Situation wieder aufzunehmen und die Interessen der schwächsten Verkehrsteilnehmer zu vertreten. Zum andern erwarte ich von den zuständigen Stellen der Kantonspolizei Zürich, die Interessen sowie die Sicherheitsbedenken der unterzeichnenden RafzerInnen in den Überlegungen zu berücksichtigen und eine befristete Bewilligung zu verfügen.
    695 of 800 Signatures
    Created by Christian Schlagenhauf Picture
  • Oberrohrdorf
    Tempo 30 in Oberrohrdorf
    Im Leitbild unserer Gemeinde steht: «Wir stehen zu unserem Dorf als Wohnort mit hoher Lebensqualität.» Den Bereichen • Familie • Bildung • Kultur • Umwelt soll gemäss Leitbild ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. Tempo 30 auf den Gemeindestrassen steigert unsere Lebensqualität im Dorf. • weniger Verkehrslärm: Durch die Temporeduktion wird die Lärmbelastung deutlich reduziert. • mehr Sicherheit in den Wohnquartieren: Durch die Temporeduktion wird der Anhalteweg halbiert.
    392 of 400 Signatures
    Created by Benedikt Heil
  • Locarno
    30km/h per ridurre il rumore del traffico a Locarno Campagna-Solduno
    La salute e la sicurezza dei cittadini sono di fondamentale importanza, sia per chi ci abita lungo queste strade o per chi ci lavora. Non dimentichiamo poi i bambini che sono quelli che più ne risentono in termini di salute a causa dei rumori del traffico. La stessa OMS sostiene che la riduzione del rumore del traffico è una questione di salute pubblica e raccomanda l'adozione di misure per ridurre l'esposizione al rumore del traffico e migliorare la qualità dell'aria e del suono nei centri urbani. L'Ufficio federale dell'ambiente (UFAM), attribuisce al rumore stradale dei costi annui di circa 2,3 miliardi di franchi. Da un lato il valore delle proprietà esposte diminuisce e dall'altro le conseguenze dell'inquinamento acustico sulla salute sono onerose. Addirittura l'Unione delle città svizzere vuole che il limite massimo di velocità di 30 km/h diventi la norma nei centri urbani, in modo da ridurre i disagi per la popolazione legati al rumore del traffico.
    70 of 100 Signatures
    Created by Maria Rosa Perez Bianchi
  • Steffisburg
    Tempo 30 Steffisburg
    Tempo 30 auf Steffisburger Strassen! Dies fordern die Grünen, die Grünliberalen und die SP Steffisburg mit ihrer Petition. Die Petition „mehr Sicherheit – weniger Lärm“ richtet sich an die zuständigen Organe der Gemeinde Steffisburg und des Kantons und bittet sie, sich für folgendes Ziel einzusetzen: Auf dem ganzen Gemeindegebiet von Steffisburg soll innerorts generell Tempo 30 gelten. Dieses Anliegen gilt für Gemeindestrassen und Kantonsstrassen. In begründeten Fällen kann auf bestimmten Abschnitten, wie geeigneten Hauptstrassen, das Tempolimit von 40 km/h angestrebt werden. Als Velofahrende erleben wir täglich die Risiken des motorisierten Strassenverkehrs. Besonders gefährlich sind Überholmanöver durch Motorfahrzeuge, vor allem bei hoher Geschwindigkeit oder ungenügendem Abstand. Dies ist unter anderem beim Überholen im Bereich von Verkehrsinseln oft der Fall. Zu Fuss Gehende und Menschen mit Rollstuhl oder Rollator, Kinder, SeniorInnen und Sehbehinderte können die Geschwindigkeiten von Motorfahrzeugen oft schlecht einschätzen. Auch die Fahrzeuglenkenden haben bei zunehmender Geschwindigkeit Mühe, ihren Anhalteweg vorauszusehen. Durch Reduzieren der maximalen Geschwindigkeit werden diese Risiken stark vermindert. Wir fordern mehr Sicherheit für Alle, die in Steffisburg auf der Strasse unterwegs sind. In der Nähe von stark befahrenen Strassen wird die Gesundheit von Steffisburgerinnen und Steffisburgern nicht nur durch die Unfälle, sondern nicht zuletzt durch den Lärm der Motorfahrzeuge beeinträchtigt. Die Tempoverminderung würde zu einer markanten Lärmreduktion führen. Flüsterbeläge, wie sie zurzeit vielerorts verbaut werden, kosten deutlich mehr und müssen häufiger ersetzt werden, damit die Geräuschminderung beibehalten wird. Dies führt zu erheblichen Mehrkosten. Eine Verminderung der Geschwindigkeit ist kostengünstig und nützt allen Beteiligten in vielfacher Hinsicht. Deshalb unsere Forderung: „Mehr Sicherheit – weniger Lärm“. Unterschreiben Sie die Petition und verhelfen Sie unserer Gemeinde zu mehr Lebensqualität!
    246 of 300 Signatures
    Created by Überparteiliches Komitee Tempo 30 Steffisburg Picture
  • Thun
    Schulstrasse Thun - Tempo-30
    Die Schulstrasse weist etliche sicherheitskritische Schwachstellen aus (Quelle: Gesamtverkehrskonzept Stadt Thun 2035 von Dezember 2018): • Temporegime im Schulbereich (50 km/h) • Schwachstelle für den Fussverkehr durch einseitiges Trottoir • Zentrumsbereiche mit ungenügender Verkehrsberuhigung und zu hoher Geschwindigkeit • Mangelnde Verträglichkeit Siedlung und Verkehr • Wohngebiet ohne Verkehrsberuhigung Weiter werden die gültigen Normen zu Strassenbreite, Geschwindigkeit und Fahrzeugbegegnungen an den meisten Stellen der Schulstrasse nicht eingehalten. Die Strasse ist zu schmal für sichere Begegnungen/Kreuzungen von PW-LKW mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Mit der Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h werden mehrere Ziele erreicht: • Die Lärmbelastung sinkt um 3 Dezibel. Dies entspricht einer Halbierung des Verkehrs. • Die Verkehrssicherheit wird stark verbessert, da der Anhalteweg massiv kürzer ist und bei einer Kollision die Überlebenswahrscheinlichkeit sechsfach höher ist. • Die Norm zu Strassenbreite, Geschwindigkeit und Fahrzeugbegegnungen wird ohne bauliche Eingriffe in der Strassenbreite erfüllt. weitere Informationen mit Quellenangaben finden sich auf www.schulstrasse-thun.ch
    577 of 600 Signatures
    Created by Schulstrasse Thun Picture