An: Bundesrätin Doris Leuthard

Frau Leuthard: Stoppen Sie den Dieselbetrug!

Frau Leuthard: Stoppen Sie den Dieselbetrug!

Sehr geehrte Frau Bundesrätin Leuthard

Die Abgase von Autos mit manipulierten Dieselmotoren stellen eine ernst zu nehmende Gefahr für die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung dar.

Wir fordern, dass alle Fahrzeuge, die zum Zeitpunkt ihrer Inverkehrsetzung nicht die geltenden Abgasvorschriften einhielten, per 1.7.2018 aus dem Verkehr gezogen werden, sofern bis dahin nicht durch Nachrüstung die erlaubten Emissionsgrenzwerte nachweislich erreicht werden können.

Wir fordern auch, dass die Autobauer und Importeure zur Verantwortung gezogen werden und dass sie die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge für allfällige Schäden vollumfänglich entgelten.

Warum ist das wichtig?

Die toxischen Stickoxid (NOx)-Emissionen von Dieselfahrzeugen fordern in der Schweiz jedes Jahr rund 450 Todesopfer. 180 davon sterben alleine wegen der Schadstoffe, die durch die betrügerische Manipulation von Dieselmotoren durch die Autobauer verursacht wurden*.

Die Opfer sind wir alle. Wir alle, ob Autofahrer, ob Velofahrerin, ob Fussgänger. Anwohnerinnen und Anwohner, Strassenarbeiter, Briefträger.
Die Opfer sind auch unsere Kinder. Der Junge, der in der Garage spielt, wenige Minuten nachdem die Mutter zur Arbeit gefahren ist. Das Mädchen, das in der Tiefgarage Trottinett fährt.

Die Opfer von Dieselabgasen machen keine Schlagzeilen. Von der Öffentlichkeit unbemerkt sterben sie an Herzinfarkt, Schlaganfall oder Atemwegserkrankungen. Kinder leiden, oft jahrelang, an Asthma**.

Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) versteckt sich derweil hinter dem deutschen Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) und dessen wirkungsloser Rückrufaktion***. Durch seine weitgehende Untätigkeit nimmt das ASTRA die Schädigung von Leib und Leben der Bevölkerung in Kauf.
Das muss ein Ende nehmen. Die Autohersteller und Importeure müssen zur Verantwortung gezogen werden. Die kriminellen Machenschaften der Autobauer zur Umgehung der Abgasvorschriften dürfen nicht länger stillschweigend toleriert werden!

* https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/technik/38-000-Tote-wegen-DieselBetrug/story/27999057

**
http://www.zeit.de/news/2017-04/25/verkehr-welche-folgen-stickoxide-fuer-unsere-gesundheit-haben-25132411

*** http://www.spiegel.de/auto/aktuell/vw-abgasskandal-auch-umgeruestete-diesel-weiter-dreckig-a-1150977.html


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Ich habe aufgehört zu rauchen....
  • Bescheissen mit fatalen Folgen muss Konsequenzen haben.
  • Die Diesel Betrüger haben das Vertrauen verspielt.

Neuigkeiten

2017-12-11 13:06:15 +0100

Ein persönlicher Blogbeitrag über den Umgang der Gesellschaft mit dem Dieselbetrug:

https://www.campax.org/de/news/2017-12-10-das-stockholm-syndrom-einer-gesellschaft

2017-10-28 16:46:39 +0200

Engagierte Menschen von jung bis alt haben heute ein starkes Zeichen gegen den Dieselbetrug gesetzt in den Strassen Berns: https://www.facebook.com/Dieselbetrug/posts/328675544272923

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/22861426_328673510939793_4257377239163633098_o.jpg?oh=da7e955c288eb3b65fba71f0face5642&oe=5AAADC34

2017-10-10 14:03:39 +0200

500 Unterschriften erreicht

2017-10-09 10:54:06 +0200

News und Updates jetzt auf Facebook:
https://www.facebook.com/Dieselbetrug/

2017-10-06 07:01:09 +0200

100 Unterschriften erreicht

2017-09-29 13:12:50 +0200

50 Unterschriften erreicht

2017-09-26 22:40:18 +0200

25 Unterschriften erreicht

2017-09-26 11:46:20 +0200

10 Unterschriften erreicht